Sonnenschutz – mein Umstieg auf NK

Nachdem mein Gemüt sich an jedem Sonnenstrahl erfreut und die letzten Wochen immer etwas los war, möchte ich heute von meinem Versuch berichten, meinen Sonnenschutz auf Naturkosmetik umzustellen. Sonnenschutz und ich, das sind schon zwei schwierige Diven. Durch meine sehr helle Sommersprossen-Haut bin ich eher der Typ „verbrennungsgefährdet“ als „gebräunt“. Es ist nicht weiter schlimm für mich, auch im Sommer hell zu bleiben, doch es ist manchmal mühsam, wenn man sich doppelt und dreifach eincremt und dann trotzdem mal einen Sonnenbrand bekommt.

Bis jetzt habe ich mich die letzten Jahre auf die Ladival Sonnencreme eingependelt, die in der Apotheke erhältlich ist und für sensible und empfindliche Haut geeignet ist. Wieso das? Meine Haut (vor allem das Gesicht) hat es sich angewöhnt, auf bestimmte Sonnencremes mit einer Sonnenallergie zu reagieren. Gerade die Verbindung von Sonnenscreme und Sonnenstrahlung scheint für meine Haut manchmal schwierig zu sein. Mit der Ladival Sonnencreme verhielt es sich besser, wenn auch nicht einwandfrei. Die letzten Jahre habe ich meist nur nach den ersten richtigen Sonnentagen in Verbindung mit Sonnencreme (ohne hätte ich in jedem Fall einen Sonnenbrand) Sonnenallergie bekommen. Den Rest des Sommers war es dann eigentlich gut.

Nun habe ich es gewagt, diesen Frühling naturkosmetischen Sonnenschutz auszuprobieren. Für ein abschliessendes Urteil wurden die Produkte noch nicht ausgiebig getestet. Daher wird sicher in einigen Wochen nochmal ein abschliessendes Fazit hier zu lesen sein. Diese duftstofffreien Sonnenschutz-Produkte werden mich also in nächster Zeit begleiten:

DSC_0070bea

eco cosmetics Sonnengel Gesicht LSF 30

Der Hersteller sagt:

Mineralisch-pflanzlicher Lichtschutz sorgt für einen transparenten und zuverlässigen Sonnenschutz auf der Haut. Das Sonnengel bietet optimalen Schutz für das Gesicht, ist neutral und ist für jeden Hauttyp geeignet. Pflegender Sanddorn und Granatapfel versorgen die Haut mit essentiellen Nährstoffen und schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust.

  • Abfärbung möglich
  • Nicht in Kombination mit anderer Kosmetik verwenden, die Duftstoffe oder ätherische Öle enthält, da es den Lichtschutz verringert.
  • Sofortiger Lichtschutz
  • Zinkoxide frei
  • PEG und Paraben frei
  • Frei von genmanipulierten Organismen
  • Ecocert zertifiziert, vegan und tierversuchsfrei

Inhaltsstoffe:

Karanjaöl (kbA), Hydriertes Rizinusöl, Titandioxid, Granatapfelkernöl (kbA), Sanddornöl (kbA), Pfirsichextrakt, pflanzliches Vitamin E.

100% der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs; 99% der pflanzlichen Inhaltsstoffe sind aus kontr. biol. Anbau; 96% der gesamten Inhaltsstoffe sind biologischer Herkunft.

Es sind 30 ml enthalten. Ich habe das Sonnengel bei najoba für 24,90 € bestellt. Zugegebenermassen nicht wenig für ein Produkt. Da ich es aber ausschliesslich für das Gesicht verwenden werde, nehme ich an, dass es recht ergiebig sein wird, da ich für das ganze Gesicht einen Pumpstoss brauche. Ich habe bisher das Sonnengel zweimal verwendet. Die Inhaltsstoffe sind sehr übersichtlich und frei von jeglichen Duftstoffen. Es weisselt nicht und lässt sich gut verteilen. Allerdings zieht es nicht komplett ein und so trägt man den ganzen Tag ein leicht öliges Gefühl auf der Haut spazieren. Da der Versuch, normal Puder drüber aufzutragen, kläglich gescheitert ist, habe ich es einfach gelassen. Nun habe ich den Tipp gelesen, dass man vorher einen Toner oder ein Hydrolat aufsprühen soll und anschliessend das Sonnengel auf die noch feuchte Haut auftragen soll. So würde es besser einziehen und es bliebe kein glänzender Film zurück. Das werde ich mal ausprobieren.

Bei diesen Bloggerinnen kann man etwas zum eco cosmetics Sonnengel lesen: Beautyjagd, Alabastermaedchen, Die Schwarze Schönheit, Strawberrymouse, EinBisschenVegan, Puraliv, Schminkfräulein, OnceUponACream.

 

eco cosmetics NEUTRAL Sonnenlotion LSF 30

Der Hersteller sagt:

Schützt sehr sensible Haut zuverlässig vor schädlicher Sonnenstrahlung. Olivenöl schützt und pflegt die Haut. Die Lotion lässt sich einfach und ohne sichtbare Rückstände verteilen.
Auch für Kinderhaut geeignet. Der innovative Airless Spender schließt das Produkt luftdicht ein und verlängert so die Haltbarkeit.
Das System ermöglicht die komplette Entleerung des Inhalts. Stellt keine Gefahr für Wasserorganismen dar.

  • Abfärbung möglich
  • Sofortiger Lichtschutz
  • Zinkoxide frei
  • frei von Aluminiumsalzen
  • PEG und Paraben frei
  • Frei von genmanipulierten Organismen
  • Ecocert zertifiziert, vegan und tierversuchsfrei

Inhaltsstoffe:

Wasser, Titandioxide, Triglyceride, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Sojaöl (kbA), Sheabutter (kbA), Pflanzliches Glycerin, Olivenöl (kbA), Karanjaöl (kbA), Glycerinfettsäureester, natürliche, nichtfettende Ölkomponente, Rapsöl , Jojobaöl (kbA), Sanddornöl (kbA), Nachtkerzenöl (kbA), Reiskeimöl , Pflanzliches Vitamin E, Macadamia Öl , Bisabolol, Lecithin, Glimmer, Antioxydant, Stearinsäure, Magnesiummineral, Korund, Süßholzwurzelauszug.

100% der gesamten Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs; 98,1% der pflanzlichen Inhaltstoffe sind aus kontr. biol. Anbau; 28,08% der gesamten Inhaltsstoffe sind biologischer Herkunft.

Die 100 ml befinden sich in einem Airless Spender. Gekauft habe ich mir die Sonnenlotion für den Körper. Ich habe die Lotion erst einmal verwendet und kann daher noch nicht viel dazu sagen. Sie ist etwas dickflüssiger, als ich es von der Ladival-Sonnencreme gewöhnt bin. Allerdings lässt sie sich ebenfalls gut verteilen und zieht schnell ein.

Meinungen von Nina und Die Ente zu der Sonnenlotion findet ihr in ihren Blogposts.

 

farfalla Aloe Vera Gel Classic

Das sagt der Hersteller:

Duftneutral. Ideale Grundlage zum Mischen mit ätherischen Ölen oder als wohltuender Feuchtigkeitsspender für Gesicht und Körper. Wunderbare Bio-Aloe Vera – zellregenerierend, elastizitätsfördernd, Feuchtigkeit pur für die Haut. NaTrue zertifiziert und Vegan.

Inhaltsstoffe:

Aloe Vera*, Alkohol*, pflanzliches Glyzerin, Rotalgenextrakt, Sodium Levulinate, Wasser, Xanthan Gum.

Es sind 50 ml enthalten. Das Aloe Vera Gel habe ich mir als „After Sun“-Produkt gekauft, da ich schon gute Erfahrungen mit Aloe Vera bei leichtem Sonnenbrand gemacht habe. Es hat sich auch als gute Pflege bei der Sonnenallergie bewiesen. Es zieht sehr schnell ein, hinterlässt aber ein leichtes Spannungsgefühl auf der Gesichtshaut. Das Gel hat einen kühlenden Effekt und soll die Zellregeneration beschleunigen. Ausserdem lindert es den Juckreiz der Sonnenallergie für einige Zeit. Ein Produkt, das für mich auch zur Sonnenschutz-Pflege dazugehört.

Da ich bei Sonnenallergie-geplagter Haut einige Zeit auf fettreiche Gesichtscremes verzichte, ist das Aloe Vera Gel momentan mein Gesichtspflege-Ersatz. Abends sprühe ich nach der Reinigung einen Toner auf und gebe danach einen Pumpstoss Gel auf mein Gesicht. Mehr nicht.

 

Hurraw! sun protection balm SPF 15 tangerine chamomile

Der Hersteller sagt:

Sun Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor 15 bietet Ihren Lippen das nötige Extra an Sonnenschutz (mit Non-Nano-Zinkoxid). Extra dick und cremig – so hält er länger, während die Lippen den Sonnenstrahlen
ausgesetzt sind!

Inhaltsstoffe:

*Prunus dulcis (sweet almond) oil, ***Euphorbia cerifera (candelilla) wax, **Theobroma cacao (cocoa) butter, **Cocos nucifera (coconut) oil, Citrus Aurantium dulcis (orange) peel wax, *Ricinus communis (castor) oil, *Rubus ideas (red raspberry seed) oil, *Hippophae rhamnoides (sea buckthorn) oil, *Punica granatum (pomegranate seed) oil, *Citrus reticulata (tangerine) essential oil, Tocopherols (vitamin e), ***Anthemis nobilis (roman chamomile) extract

*cold pressed / organic **raw & organic ***wildcrafted

Nachdem sich der alverde Sonnen-Lippenbalsam letztes Jahr für mich als Flopp herausgestellt hat (er weisselt extrem), war ich auf der Suche nach einem guten Ersatz. Zufällig bin ich bei meinem ersten Besuch bei Pretty and Pure in Zürich an den Hurraw! sun protection balm herangelaufen und habe ihn kurzerhand mitgenommen. Er leistete bis jetzt gute Dienste, weisselt überhaupt nicht und hinterlässt ein angenehmes und gepflegtes Gefühl auf den Lippen.

 

Das sind nun also meine Sonnenschutz-Testkandidaten für den hoffentlich weiterhin sonnigen Frühling und Sommer. Ich werde berichten, wie es mir damit ergangen ist.

Momentan kämpfe ich mal wieder – wie jedes Jahr um diese Zeit – mit der ersten Sonnenallergie. Dieses Jahr hat es mich derbe erwischt und die ersten Tage musste ich mit einem von kleinen Pickelchen übersähtem und juckenden Gesicht klarkommen. Glücklicherweise sieht man es durch meine Sommersprossen nur minimal und ich muss nicht mit ner Tüte auf dem Kopf aus dem Haus. Daher heisst es momentan für mich, die Sonne meiden und erstmal keinen Sonnenschutz auftragen, bis es wieder etwas abgeklungen ist. Wenn alles abgeklungen ist, wird weiter getestet.


Was sagt ihr zu meiner Wahl? Was ist eure liebste Sonnencreme? Welche hat sich bei euch bewährt? Setzt ihr auf Naturkosmetik oder auf konventionelle Produkte? Habt ihr noch andere Tipps?

 

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wie ich gerade gesehen habe, ist Nicole mir zuvor gekommen. Aber auch ich habe dich für den One lovely Blog Award nominiert. Also auch ich freue mich sehr, wenn du mitmachst! –> https://lebenswertvoll.wordpress.com/2015/04/20/ich-bin-wieder-hier-one-lovely-blog-award/
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Lieben Dank. Doppelt hält besser 🙂

      Gefällt mir

  2. Nachtrag: das Aloe Vera Gel von Aubrey Organics finde ich noch besser; kein Alkohol, minimale Nebenbestandteile.
    Hurraw steht auch noch auf meiner Wunschliste.

    Gefällt mir

  3. Vielen Dank für’s Verlinken! Und ein guter Denkanstoß meinen Artikel noch mal zu überarbeiten bzw. eine neuen zum Thema zu machen. Heute würde ich das Sonnengel nämlich nicht mehr empfehlen. Auch wenn es für meine Haut hinsichtlich des Zinkoxids „besser“ ist (verursacht Unreinheiten bei mir), bin ich inzwischen sehr skeptisch, hinsichtlich des ausreichenden UV-Schutzes. Trotz des Gerichtsurteils sehe ich den nicht so recht gegeben und halte die Kombi Titan- und Zinkoxid für die bessere. Auch die Auftragsmenge halte ich für problematisch. Durch die Ölkombi kommt man da einfach nicht auf die nötige, weil es so fettig ist. Ich habe die Flasche brav geleert, am Ende ist es mir aber wirklich schwer gefallen, weil es einfach nicht mehr riechen mochte – und das als Zitrusfruchtduftjunkie…

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Liebe Sandra
      Vielen Dank für deinen Hinweis. Werde mich mal näher mit beschäftigen.
      Alles Liebe
      Regina

      Gefällt mir

  4. Huhu,
    ich habe dich für den Lovely Blogs Award nominiert und fände es toll wenn du mitmachts und 7 Fakten über dich preisgibst 🙂
    Wie das geht erfährst du hier:
    http://nurmalkurzgucken.blogspot.de/2015/04/tag-one-lovely-blog-7-fakten-uber-mich.html
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Liebe Nicole
      Vielen Dank fürs Nominieren. Habe die Beiträge der anderen hierzu auch sehr gerne gelesen. Ich werde schauen, dass ich es demnächst schaffe. Momentan weile ich noch im Allgäu (Wochenendtrip). Liebe Grüsse von dort.
      Regina

      Gefällt mir

  5. anitaswelt sagt:

    Beim Sonnenschutz gehe ich mittlerweile in die dritte NK-Saison. Mein absolutes Lieblingsprodukt ist das von Lavera. Leider wurde es ausgelistet und durch ein anderes, bei weitem nicht so gutes ersetzt. Einziger Nachteil: es hinterlässt einen leichten gelblichen Schimmer auf der Haut, welcher insbesondere auf Muttermalen und vor allem auf Tattoos unschön sichtbar ist.

    Aus diesem Grund habe ich mir diese Woche von Eco Cosmetics die parfümfreie, neutrale Variante mit LSF 50 geholt – optimal für Tattoos. Genau wie Du musste ich beim Preis schon schlucken, da ich es aber auschliesslich für Tattoos verwenden werde, wird es mir laaaaange halten 🙂

    Für den restlichen Körper verwende ich weiterhin das von Lavera. Wenn das mal aufgebraucht ist, werde ich weiterschauen müssen. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich auf dem NK Markt sicher weiterhin einiges tun wird.

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Liebe Anita
      Witzig, dass deine Tattoos eine Extrapflege bekommen 🙂 Lavera hatt ich gar nicht auf dem Schirm. Ist aber in diesem Fall eher nichts für mich. Habe viele Pigmentflecken und Sommersprossen…
      Ich hoffe auch, dass sich da markttechnisch noch etwas tun wird. Wir werden sehen..
      Ganz liebe Grüsse aus dem Allgäu (Wochenendtrip)
      Regina

      Gefällt mir

      1. anitaswelt sagt:

        Aber klar doch, Tattoos brauchen eine Extraportion Pflege, um auf Dauer schön zu bleiben 😉 Unter LSF 50 sollte da eigentlich gar nichts gehen 😉

        Gefällt mir

  6. Das Aloegel ist mein Sommerfavorit. Eine kleine Menge auf die sonnenbeanspruchte Haut geben, mit ein oder zwei Tropfen Öl einmassieren, Hydrolat aufsprühen, Erleichterung genießen. Hatte ich auch in Neuseeland dabei und dort leer gemacht.

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Liebe Karin
      Eine gute Idee das Gel mit ein paar Tropfen Öl zu mischen. Das werde ich mal ausprobieren.
      Alles Liebe
      Regina

      Gefällt mir

  7. moiren atropos sagt:

    Vielen Dank fürs Verlinken 🙂 Ich nutze momentan wieder koventionellen Sonnenschutz, damit komme ich einfach besser klar. Auf Dauer hätte ich aber schon gern ein NK-Produkt.

    Gefällt mir

  8. Mich würde deine Meinung zur Neutral Lotion von eco cosmetics total interessieren, inklusive Fotos vom Auftrag. Habe sie als Sonnenschutz für das Gesicht auf dem Plan. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

    Gefällt mir

    1. Regina sagt:

      Liebe Jenni
      Das mache ich gerne, wenn ich die Lotion ein wenig besser getestet habe. Ist sicher auch eine gute Möglichkeit, diese für das Gesicht zu nehmen. Es sind ja keine Duftstoffe drin.
      Alles Liebe
      Regina

      Gefällt mir

      1. Die gleiche Idee hatte ich auch, daher würde mich dazu eine Meinung auch interessieren! =) Gerade bzgl. Weißeln und Fettigkeit.

        Gefällt mir

      2. Regina sagt:

        Liebe Valandriel
        Ich werde meine Meinung kundtun, sobald ich die Cremes ausgiebiger testen konnte. Werde dann auch „Tragebilder“ machen. Hoffe du hast noch etwas Geduld;-)
        Schön, dass du auch den Weg auf meinen kleinen Blog gefunden hast!
        Alles Liebe
        Regina

        Gefällt mir

Zustimmung Datenschutzerklärung notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s