Biofach und Vivaness 2018 – erste Eindrücke und Gedanken

Ihr Lieben. Die vergangene Woche verging wie im Flug – gleichzeitig aber auch wie in Zeitlupe. Ich habe mich am Mittwoch aufgemacht und bin zum vierten Mal zur Vivaness und Biofach nach Nürnberg gefahren. Und auch wenn es ein bisschen abgedroschen klingt: Ich empfinde es nach wie vor als ein grosses Privileg an diesem wichtigen Ereignis als Bloggerin teilnehmen zu können.

Die Biofach ist DIE Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel und die Vivaness ist DIE Internationale Fachmesse für Naturkosmetik. Dieses Jahr haben 3.218 Aussteller (davon 275 auf der Vivaness) aus 93 Ländern ihre Marken und Produkte vorgestellt und es mussten erstmals zwei Hallen zusätzlich geöffnet werden. Im Naturkosmetik-Sektor ist es meiner Meinung nach DAS Event des Jahres und zeigt klar die Trends des nächsten Jahres auf. Dieses Jahr waren viele neue Pflanzenhaarfarben dabei, was mich als Henna-Liebhaber besonders freut. Aber auch Anti-Pollution-Pflege, asiatische Naturkosmetik (Fermentation) und das Thema Verpackung schien oft vertreten zu sein. Auf der Biofach begegnete mir das Thema „Kurkuma“ immer wieder. Generell wurde dieses Jahr immer wieder das Thema Generationenwechsel aufgegriffen und thematisiert.

Wenn man jetzt aber mal vom Thematischen absieht sind es vor allem die Begegnungen, die es zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Allem voran die vielen anregenden und inspirierenden Gespräche mit meinen lieben Blogger-Kolleginnen. Viele dieser tollen Frauen sehe ich ausschliesslich einmal jährlich in Nürnberg und es fühlt sich jedes Mal wieder wie ein grosses Klassentreffen an. Ich staune jedes Mal wieder was für tolle Individuen sich unter diesen Menschen befinden und fühle mich immer wieder sehr inspiriert von ihnen.

Ich möchte sie euch hier gerne kurz verlinken:

Rosa – Puraliv / Karin – Greenconscience / Kathleen – Frl. Immergrün / Sandra – Green Shades of Red / Sandra – Washing Green / Jenny – PrettyGreenWoman / Meike – Durch grüne Augen / Franzi – Franzi Schädel / Kathrin – Echt Kathrin / Viktoria – Beautyjungle / Mutter und Tochter von The Foodie and the Fit / Denise – Food up / Rosa – Conscious Lifestyle of mine / Sarah – Good for Nature / Rachael – The green edit und wahrscheinlich noch viele mehr. Shame on me wenn ich jemanden vergessen habe!

Und auch, wenn die Zeit für Gespräche und den thematischen Austausch zum Bloggen immer viel zu kurz ist, so bringen sie mich jedes Mal wieder weiter. Ich merke aber auch, dass wir alle eine andere Art haben, unseren Blog zu führen und finde es toll, dass jeder einen Platz in dieser Community findet. Schön, dass ihr die Messe jedes Jahr zu etwas ganz Besonderem macht! (Einen ganz dicken Dankeschön-Drücker geht an meine liebste Gastgeberin Karin und ihren Mann, die mich jedes Jahr wieder unglaublich nett und zuvorkommend beherbergen!)

Foto & Copyright by Frl. Immergrün
Foto & Copyright by Frl. Immergrün
Rachael, Sandra, Meike, ich und Sarah

Dann gibt es auch noch die Begegnungen mit den Marken und den Menschen, die dahinter stehen. Diese sind ehrlich gesagt immer ein grosses Abenteuer. Man trifft immer wieder sehr unterschiedlich motivierte und organisierte Stände und Menschen an. Es gibt die alteingesessenen, grossen Marken, die teils tolle Stände und viele Mitarbeiter haben. Hier ist es allerdings je nachdem Glück, ob man jemanden erwischt, der gewillt ist, sich auf ein Gespräch mit einem Blogger einzulassen und Auskunft zu den gestellten Fragen geben kann/möchte. Es gibt aber auch unglaublich geduldige, leidenschaftliche, herzensgute oder super organisierte Menschen, die mit Ausdauer und Freude über ihre Produkte sprechen und gewillt sind sich auf tiefere Gespräche einlassen, wovon dann beide Seiten profitieren können.

Mir ist dieses Jahr einmal mehr bewusst geworden, dass Storytelling und die Menschen hinter einem Produkt ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Meinungsbildung zu einem Produkt und einer Markenbindung sind. Wenn ich die Personen hinter einem Produkt kennenlerne (z.B. hier an der Messe) und von der Leidenschaft angesteckt werde, die in die Produktentwicklung und in die weiteren Schritte gesteckt wurden, dann gibt es für mich ein abgerundetes Bild, welches mich neugierig werden lässt oder mich sogar dazu verleitet, mich mit deren Produkten näher zu beschäftigen.

Leider scheinen dies noch nicht alle Aussteller begriffen zu haben. Es kann natürlich auch mit dem Umstand zusammenhängen, dass manche Aussteller nichts mit einem Blogger anfangen können oder schlechte Erfahrungen gemacht haben. Dies sind Umstände, die ich ziemlich locker annehmen konnte und mich dadurch nicht entmutigen lasse. Ich habe mir meine positive Grundstimmung fast die ganzen drei Messetage erhalten können, auch wenn die körperliche Anstrengung, die eine Messe mit sich bringt, und kleine nicht so positive Vibes mancher Menschen es manchmal etwas erschwert haben. Umso glücklicher bin ich, dass ich es immer wieder geschafft habe innezuhalten, dankbar zu sein, positiv auf Menschen zugehen konnte und die schönen Momente wahrnehmen und speichern konnte.

Ich konnte auch den Fahrplan für meinen Blog mit vielen Ideen und Inputs stärken und bestätigen und habe von verschiedenen Leuten nette und positive Rückmeldungen bekommen. Diese freuen mich immer ungemein und zeigen mir, dass ich auf einem Weg bin, der für mich und scheinbar auch für meine Leser zu stimmen scheint.

Zu guter letzt möchte ich noch kurz das Pressezentrum der Messe Nürnberg erwähnen, bevor ich euch erzähle, wie es nun mit meiner Vivaness-Nachlese weitergehen soll.

Ich möchte diesen Blogpost nutzen, um mich beim Team des Pressezentrums zu bedanken. Ich bin ehrlich gesagt immer wieder erfreut über die tolle Organisation, die uns Bloggern und Journalisten  zuteil wird. Als Blogger hat man Zugang zum Pressezentrum, in dem es FreeWiFi, Arbeitsplätze mit Computern, viele Sitzplätze, Schliessfächer, ein Helpdesk und immer kostenlose Getränke und kleine Snacks gibt. Dies empfinde ich nicht als selbstverständlich und schätze es immer wieder sehr. Allem voran soll noch kurz Herr Walther erwähnt sein, der für mich die beständige und gute Seele des Pressezentrum-Eingangs ist. Seitdem ich die Vivaness 2015 das erste Mal besucht habe, begrüsst mich jedes Jahr Herr Walther am Eingang stets freundlich und hat beim allabendlichen „Rauswurf“ immer einen Spruch auf Lager. Ohne ihn wäre es nicht dasselbe. Ein Hoch also auf unseren allseits geschätzten Herrn Walther!

Foto & Copyright by Greenconscience

So… Aber jetzt mal Butter bei die Fische! Mir war es wichtig, einen ersten Blogpost mit allgemeinen Gedanken zur Messe zu schreiben – sozusagen eine Einleitung und ein Sammeln meiner Eindrücke und Gedanken. Nun soll es aber sehr bald ums Eingemachte gehen – nämlich um die Marken und die Produkte. Es gab so einiges zu entdecken und umso mehr zu erzählen. Ich habe mich dafür entschieden es aufzugliedern in verschiedene Posts. Es wird ein bis zwei zusammengefassten Post geben, in denen ich euch kurz meine Entdeckungen und Fotos zeigen werde. Dann möchte ich gerne zu denjenigen Marken ein bisschen ausführlicher schreiben, die mich begeistert haben. Denn wie oben beschrieben möchte ich euch neben den Produkten gerne auch die Geschichten dahinter ein bisschen mehr nahe bringen. Es wird also eine Zeit dauern, bis alles Erlebte aufgearbeitet und in Blogposts zusammengefasst sein wird. Aber ich freue mich sehr darauf, euch ein Stück weit mitzunehmen und an meinen Eindrücken teilhaben zu lassen!

Habt bis dahin eine gute Zeit und seid gut zu euch!

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich kann mich Kathleen nur anschließen und empfinde besonders die Gespräche in unserer Runde immer als sehr gehaltvoll, auch wenn ich dank Messewahnsinn und Fusseln am Mund manchmal gar nicht mehr so aufnahmefähig und generell kein Fan von Gruppenfotos bin. *zwinker*
    Dieses offene und wohlwollende Miteinander gibts wahrscheinlich in keiner anderen Bloggernische. ❤

    Liebstn Gruß von hier nach da,
    Sandra

    Gefällt mir

  2. Liebe Regina,
    besser hätte ich es nicht zusammenfassen können. Du hast die Stimmung und Erfahrung der Messe perfekt eingefangen – gerade auch, was den Auftritt und die Präsentation der Marken angeht.
    Ich bin sehr dankbar, dass wir die Chance bekommen, an solchen events teilzunehmen und all die unterschiedlichen Menschen kennenzulernen. Die Marken und Gründer dies das eine – aber ich mag unsere Community auch sehr. Du hast völlig recht: jeder hat seinen Platz – hmganz ohne Konkurrenz und mit einem miteinander.
    Danke für die schöne Einleitung und Zusammenfassung – das hilft mir beim strukturieren.

    Ich drück dich und es hat mich sehr gefreut, dich im echten Leben kennenzulernen.

    Gefällt mir

Zustimmung Datenschutzerklärung notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s