Bärlauchzeit – Spätzle vegan und glutenfrei

Auch wenn die Bärlauchzeit schon wieder fast vorbei ist, wollte ich euch mein Rezept für vegane und glutenfreie Bärlauchspätzle nicht vorenthalten. Ich habe es aus verschiedenen Rezepten zusammengefasst und glutenfrei abgewandelt. Lasst es euch schmecken!

Vegane und glutenfreie Bärlauchspätzle

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 350 g glutenfreies Mehl (ich habe die helle glutenfreie Mehlmischung der Migros genommen – ist vergleichbar mit dem Mehlmix B von Schär oder anderen hellen Mehlmischungen)
  • 50 g Reisgriess (z.B. von Wertz) – es gehen aber auch andere Griess-Sorten
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Sojamehl mit 5 EL Wasser angerührt (fungiert als Ei-Ersatz)
  • 300 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • wer möchte kann noch ein bisschen Kurkuma hinzugeben (macht die Spätzle ein bisschen gelber – da ich keins da hatte habe ich darauf verzichtet)
  • einen Bund Bärlauch – fein geschnitten

Zubereitung:

Ich habe für Spätzleteig einfach zu wenig Power in den Armen und nutze daher am liebsten meine Küchenmaschine, um den Teig zu kneten. Es geht aber natürlich auch auf die altmodische Weise mit einem Kochlöffel, einer Schüssel und viel Armkraft.

Ich gebe dazu alle Zutaten – bis auf den Bärlauch – in die Rührschüssel und knete den Teig mit einem K-Haken zu einem zähen glatten Teig. Zum Schluss gebe ich den geschnittenen Bärlauch dazu und rühre nochmal kurz um, sodass der Bärlauch gut verteilt ist. Fertig ist der Spätzleteig!

Wie ihr eure Spätzle zubereitet, bleibt euch überlassen. Da hat jeder so seine Methode. Ich nutze am liebsten ein Spätzlesieb, durch das man den Teig mit einem Spatel drückt. Es gibt aber auch Spätzlepressen oder -reiben. Es funktioniert alles.

Ihr drückt den Teig also durch das Sieb in einen Topf kochendes Salzwasser. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können mit einem Schaumlöffel abgeschöpft werden.

Ich esse am liebsten Pilzsauce dazu. Der Kreativität sind da aber keine Grenzen gesetzt. Dank bayrischer Wurzeln mag ich z.B. auch unglaublich gerne Käsespätzle.

Ich kann es euch wirklich empfehlen, Spätzle mal selbst zu machen. Es ist eigentlich sehr einfach und geht ziemlich schnell, wenn der Teig mal fertig ist. Ihr könnt den Teig auch ohne Bärlauch machen oder ihn durch andere Kräuter ersetzen.

Viel Freude und „En Guete“!!!!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. elamahler sagt:

    Das hört sich köstlich an! Liebe Grüße von Michaela

    Gefällt mir

Zustimmung Datenschutzerklärung notwendig.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s